Feuerwehr Eichstruth bekommt erstmals eigenes Fahrzeug

Der 24.09.2021 war ein bedeutender Tag für die Bürger der Gemeinde Eichstruth: Fast einhundert Jahre nach Gründung der Freiwilligen Feuerwehr im Jahr 1935 bekamen die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr erstmals ein eigenes Fahrzeug zur Verfügung gestellt.

Mit dem Mannschaftstransportwagen (MTW), einem Mercedes Benz Vito 109, können die Frauen und Männer zukünftig schnell und geschlossen am jeweiligen Einsatzort sein. Denn obwohl jeder vierte Eichstruther Mitglied im aktiven Feuerwehrdienst ist, war die Einsatz-fähigkeit der Feuerwehr bislang nur innerhalb des eigenen Ortes gegeben, so Stefan Menge, Wehrführer von Eichstruth. „Es gab bisher nur einen Löschanhänger und bei Einsätzen wurde dieser an einen Traktor gehangen.“

Thomas Heddergott, der Vorsitzende der VG Uder, betonte in seiner Ansprache, dass die Anschaffung des Einsatzfahrzeuges sowohl durch Zusammenschluss der Feuerwehren der VG Uder, als auch durch die vom Land bereitgestellte Investitionspauschale bis 2024 für die Aufgaben des Brandschutzes, möglich wurde. Sinn des Zusammenschlusses der Feuerwehren der VG Uder war es ja gerade, Gemeinden mit einer besseren finanziellen Basis und guter Ausstattung mit den Wehren zusammenzubringen, die viele Mitglieder, aber eine ungenügende Ausstattung haben. Und nicht zuletzt haben die letzten 20 Jahre gezeigt, dass die FFW Eichstruth fast immer eine Mannschaft zum Pokalwettbewerb der Feuerwehren in der VG Uder zusammenbekommen hat, was manch größerer Gemeinde nicht gelang.

Nancy Riethmüller, die Bürgermeisterin der Gemeinde Eichstruth, dankte in ihrer Ansprache besonders den Bürgermeisterkolleginnen und -kollegen der anderen Gemeinden sowie dem Vorsitzenden der VG, Thomas Heddergott, für die Bereitschaft, „diesen Schritt gemeinsam zu gehen.“ Denn ohne den Zusammenschluss der Wehren wäre es nicht möglich gewesen, einen Mannschaftstransportwagen für die Feuerwehr in Eichstruth anzuschaffen. Den Kameradinnen und Kameraden wünschte sie mit dem MTW „allzeit gute Fahrt“ und, „dass sie stets unverletzt von einem Einsatz zurückkehren“.

Auch Thaddäus König, MdL, Helmut Möller, Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbandes, und Ingo Zbierski, Kreisbrandmeister im Landkreis, gratulierten den Kameraden vor Ort zu ihrem ersten eigenen Fahrzeug.

Nachdem Pfarrer Heribert Kniep den Mannschaftswagen eingesegnet hatte, übergab Thomas Heddergott dem Eichstruther Wehrführer, Stefan Menge, den mit einem roten Band geschmückten Schlüssel für den Mercedes Vito. Im Anschluss an die offizielle Fahrzeugübergabe kam der gemütliche Teil, bei dem die Eichstruther und ihre Gäste gemeinsam den Nachmittag bei Bier und Bratwurst ausklingen ließen.

Anschrift

Verwaltungsgemeinschaft Uder
Siedlung 14
37318 Uder

Kontakt

Telefon: 036083 480-0
Telefax: 036083 480-24

E-Mail: info@vg-uder.de
Internet: www.vg-uder.de

weitere Informationen