„Wer Gemeinschaft haben will, muss Gemeinschaft pflegen“

Uderaner zu Besuch in der Partnergemeinde Veldenz an der Mosel

Seit 27 Jahren pflegt der Heimatverein der Gemeinde Uder die Partnerschaft zur Grafschaft Veldenz an der Mosel. Am Beginn dieser Freundschaft stand ein Brief unseres Landrates Dr. Werner Henning aus dem Jahr 1990. Hierin informierte er den damaligen Bürgermeister, Herrn Kruft, darüber, dass in Uder ein Ehrengrab des Veldenzer Soldaten Peter Schiffmann existiert. Er ist im deutsch-französischen Krieg 1870/71 bei Arnsberg gefallen und in Uder beerdigt worden. Dieses Grab wird bis heute liebevoll vom Uderaner Heimatverein gepflegt.

Der Brief war der Auftakt für eine wunderbare Freundschaft. Schon oft fanden gegenseitige Besuche statt. Erst im Mai 2017 war eine Veldenzer Delegation zu Besuch in Uder. Der Anlass war ein vom Heimatverein organisiertes feierliches Festhochamt an der Grotte zum Geburtstag des Heimatdichters Martin Weinrich.

Die darauf folgende Gegeneinladung zum 64. Heimat- und Weinfest unter dem Motto „Wein & Tradition & Oldtimercorso“ nahmen der Bürgermeister Gerhard Martin und die 1. Beigeordnete Petra Stubenitzky gern an.

Jedes Jahr am letzten Juliwochenende wird die historische Ortsmitte der Grafschaft festlich geschmückt und ein sehr abwechslungsreiches Programm lockt Besucher aus Nah und Fern. Im herrlichen Ambiente des Gartens der Villa Romana präsentieren Veldenzer Winzer erlesene Weine in einer offenen Weinprobe. Zur mittlerweile 39. Internationalen Oldtimer-Sternfahrt trafen Oldtimer aus ganz Europa ein. Neben einer Rundfahrt mit originellen Aufgaben nehmen sie am großen Festumzug teil.

Einen Höhepunkt des Festes bilden am Samstagabend der Kommers und die Kürung der Veldenzer Weinkönigin. Bereits zum zweiten Mal bekam Susanne I. das goldene Zepter aus den Händen des Ortsbürgermeisters Norbert Sproß im Beisein der Weinköniginnen und Weinprinzessinnen der Region überreicht.

Der Uderaner Bürgermeister Gerhard Martin hielt zu diesem Festakt eine Rede und überbrachte die besten Grüße aus seiner Heimat. Er ließ in seiner Ansprache die Entwicklungen in Uder in den letzten Jahren Revue passieren und zitierte den Ausspruch von Helmut Kohl: „Fleiß und Gemeinsinn sind die Grundlagen für den Reichtum unseres Landes“. Mit den Worten: “Fleiß und Gemeinsinn prägen nicht nur Rheinland-Pfalz, die Grafschaft Veldenz oder diesen Ort, sondern auch die Region, aus der wir kommen; das Eichsfeld“ schlug er eine gedankliche Brücke zwischen beiden Gemeinden.

Zum Abschluss des Besuches überzeugte sich die Uderaner Delegation noch vom guten Wachstum der 2001 auf dem „Uder Platz“ gepflanzten Eiche. Sie wurde vom 1. Vorsitzenden des Uderaner Heimatvereins, Günther Schuchardt, gezogen und hat mittlerweile eine stattliche Größe erreicht.

Mit der Hoffnung auf ein Wiedersehen zu den im Jahr 2018 stattfindenden Feierlichkeiten anlässlich des 30-jährigen Bestehens des Heimatvereins Uder verabschiedeten sich die Besucher und traten die Heimreise an.

Petra Stubenitzky, 1. Beigeordnete

Anschrift

Verwaltungsgemeinschaft Uder
Siedlung 14
37318 Uder

Kontakt

Telefon: 036083 480-0
Telefax: 036083 480-24

E-Mail: info@vg-uder.de
Internet: www.vg-uder.de

weitere Informationen