Gemeinde richtet Spendenkonto ein

Familie Reinhold, die mit ihrem Enkel Diego in Asbach idyllisch mitten im Grünen wohnte, hat durch den Brand am 1. Juli ihr Zuhause verloren. Froh sind Marika und Thomas Reinhold, dass alle dabei unverletzt geblieben sind. Die Hilfsbereitschaft der Asbacher nach dem Brand war groß. Familie Dellemann stellte der Familie ein leer stehendes Haus zur Verfügung, die Bürger von Asbach-Sickenberg sammelten spontan einen Betrag von über 700 € ein und brachten Sachspenden, um die Familie erst einmal mit dem Notwendigsten zu versorgen. Damit bekam die Familie etwas aus der Gemeinde zurück, was sie selbst auch gegeben hat. Als langjähriges Mitglied und Kassierer der Freiwilligen Feuerwehr Asbach-Sickenberg war Thomas Reinhold auch stets helfend dabei, wenn Andere in Not waren. Liebevoll kümmern sich die Großeltern um den kleinen Diego, der eine Förderschule in der Nähe von Eschwege besucht.

Jetzt wurden von der Bürgermeisterin Ulrike Tylkowski und dem VG-Vorsitzenden Thomas Heddergott 2.000 € übergeben, die mittlerweile auf dem Spendenkonto eingegangen sind. Damit kann schon mal wieder einiges neu beschafft werden, was bei dem Brand verloren gegangen ist.

Sehr dankbar für die Unterstützung, die der Familie von verschiedenen Seiten zuteil wurde, ist Marika Reinhold: „Wir können es kaum fassen, dass uns so viele Menschen helfen. Da gab es ein Public Viewing in Wahlhausen während der Fußball-EM und alle Teilnehmer spendeten für die Familie in Asbach. Verschiedene Einzel­spenden wurden auch direkt vorbei gebracht“.

„Und nun gibt es noch das Spendenkonto, wo zahlreiche Kleinspender letztlich ein großes Ergebnis erreicht haben“, freuen sich die Bürgermeisterin und der VG-Vorsitzende bei der Übergabe des Spendenschecks. Die Spenden helfen erst einmal über die erste Zeit hinweg, wo Marika und Thomas Reinhold, die seit 35 Jahren verheiratet sind, mit ihrem Hausrat praktisch wieder von vorn anfangen müssen. Deshalb bedanken wir uns herzlich bei allen Spendern. Als kleine Hilfe bei den vielen Wegen und Behördengängen überbrachte der VG-Vorsitzende neu ausgestellte, amtliche Urkunden, deren Erstausfertigungen verbrannt sind. Sie wurden vom eigenen Standesamt oder von anderen Ämtern im Wege der Amtshilfe kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Spenden werden weiterhin gern auf folgendem Konto entgegen genommen:

Gemeinde Asbach-Sickenberg

IBAN:           DE63 8205 7070 0230 0000 37

BIC:             HELADEF1EIC

Kennwort:   Wohnungsbrand in Asbach

 

Th. Heddergott

Gemeinschaftsvorsitzender

 

Anschrift

Verwaltungsgemeinschaft Uder
Siedlung 14
37318 Uder

Kontakt

Telefon: 036083 480-0
Telefax: 036083 480-24

E-Mail: info@vg-uder.de
Internet: www.vg-uder.de

weitere Informationen