Wenn man rechts dreht wird die Landschaft schneller

Erste Zweiradtour der Biker-Freunde Röhrig

Am 24. August 2019 startete die erste Zweiradtour in Röhrig durch das Eichsfeld. Diese Motorrad- und Mopedtour ist durch den engagierten Dorfbewohner Erhard Roth entstanden. Er selbst ist seit Jahren begeisterter Motorradfahrer und hatte so eine Ausfahrt schon länger im Kopf. Fast jeder Haushalt in Röhrig hat schließlich ein Zweirad stehen, so Erhard. Nach wochenlanger Planung stand nun der Tagesablauf fest. Sicherheitsvorkehrungen mit Polizei und Straßenverkehrsamt wurden getroffen. Jeder Fahrer bekam eine neonleuchtgelbe Weste und eine Unterweisung zum ver-kehrssicheren Fahren in einer Gruppe.

Um 10:00 Uhr starteten wir von der Feuerwehr in Röhrig. Mit einer Ehrenrunde ging es hupend durch unser schönes Dorf nach Flinsberg zum Mittelpunkt Deutschlands. Für ein sicheres Fahrgefühl (für manche Simsonfahrer) sorgte unser Begleitfahrzeug, dass der langen Kolonne hinterherfuhr. Angekommen am ersten Stopp, begannen die ersten Diskussionen. Aussagen wie: "Hier war ich noch nie", "CO²-Werte" oder "Riesige Qualmwolke Kalteneber hoch" sorgten für erste Lacher und offensichtliche Verschleißerscheinungen machten die Runde. Von dort hatten wir eine schöne Aus­sicht zur Gobert, sogar bis hin zum Inselsberg. Weiter ging es zum Klüschen Hagis. Hier entstanden schöne Gruppenfotos vor dem Kreuz und der Kapelle. Über Martin­feld, Bernterode und Kalteneber ging es nach Fürstenhagen zum Naturpark. Mit einer herzhaften Gulaschsuppe und ausreichend Getränken versorgte uns Familie Gunkel an ihrem Imbissstand. Gestärkt fuhren wir über die Dieteröder Klippen in Richtung Wüstheuterode weiter.

Wieder im Heimatdorf angekommen, wurden wir von unseren Freunden und Familien mit einer langen Kaffee- und Kuchentafel, zu der der ganze Ort herzlich eingeladen war, begrüßt. Anschließend sorgte die Feuerwehr mit Gegrilltem und Getränken für einen gemütlichen Abend. Bürgermeister Helmut Vogler fragte, ob alles nach Plan lief und ob es technische Ausfälle gab. Lediglich eine S51 hatte den Geist aufgegeben und ist auf den letzten vier Kilometer verreckt. "Vermutlich ein Kolbenfresser", kam aus der Runde. Letztendlich sind alle 28 Fahrzeuge mit Fahrer und Sozius gesund in Röhrig angekommen. Über die Hälfte der Fahrzeuge waren Simson-Mopeds, gefolgt von einer Gruppe 125er Motorrädern bis hin zu großen Motorrädern. Sogar eine Harley Davidson, die für kräftigen Sound sorgte, fuhr mit.

Schon vor der Veranstaltung stand fest, das sämtliche Einnahmen der Kinderkrebs­station der Uniklinik Göttingen zugutekommen. Unser Dorf sammelt schon seit Jahren engagiert Spenden und übergibt beim großen Weihnachtsmarkt einen großen Scheck an die Kinderkrebsstation. Der erzielte Erlös von der Zweiradtour wurde von der Feuer­wehr Röhrig aufgerundet und wird am 7. Dezember beim Weihnachtsmarkt bekannt gegeben.

Unser Fazit: Diese Tour wird im nächsten Jahr wiederholt, da alles hervorragend organisiert war und alle Teilnehmer sehr viel Spaß hatten. Ein Dankeschön an Familie Roth und Familie Fischer, die Feuerwehr Röhrig, allen "Kuchenfrauen" und selbst­verständlich allen Teilnehmern auf zwei oder vier Rädern. Röhrig hat ein neues Event.

Text und Fotos: Patrick Pflug.

Anschrift

Verwaltungsgemeinschaft Uder
Siedlung 14
37318 Uder

Kontakt

Telefon: 036083 480-0
Telefax: 036083 480-24

E-Mail: info@vg-uder.de
Internet: www.vg-uder.de

weitere Informationen