Burgruine Altenstein zieht am 1. Mai wieder viele Besucher an

Seit 1991 finden sich jeden 1. Mai hunderte Wanderer auf der Burgruine „Altenstein“ ein, um gemeinsam bei Bratwurst und Blasmusik den Tag der Arbeit zu feiern. In diesem Jahr hatten sich auch die Landtagsabgeordneten Gerold Wucherpfennig (Eichsfeld) und Dirk Landau (Bad Sooden-Allendorf) mit ihren Familien auf den Weg nach Asbach-Sickenberg gemacht. „Uns gefällt es hier wirklich gut“, freuten sich die Beiden genauso wie Günther Leis, 1. Stadtrat aus dem hessischen Nachbarort Bad Sooden-Allendorf. Und die Kommunalpolitiker aus den benachbarten Regionen standen ihnen nicht nach.

Viel zu tun hatten auch die fleißigen Helferinnen an den Ständen. Neben Bratwurst und Bier gab es natürlich auch ausreichend Kaffee und Kuchen. Allein 900 Bratwürste wurden gebraten und es hätten noch mehr sein können. Organisiert wird das Treffen vom Feuerwehrverein aus Asbach-Sickenberg, dessen Mitglieder jedes Jahr für einen reibungslosen Ablauf sorgen. Und da man sich in diesem Jahr über perfektes Wanderwetter freuen konnte, trafen sich wieder viele Wanderer unter dem Motto: „Ob Regen oder Sonnenschein, wir treffen uns auf der Burgruine Altenstein“.
U. Lange

Kommunal- und Landespolitik aus Hessen und Thüringen vereint in Asbach
Zahlreiche Gäste zieht es jährlich zum Maisprung nach Asbach
Zum Maispruch aus Mackenrode
Zum Maispruch aus weiteren Nachbarorten
Jugend engagiert dabei, einmal so ...
... und einmal so
Fürs leibliche Wohl war gesorgt
Verantwortliche für die Kuchentheke
Die Kromberg-Musikaten spielten auf
Ohne ein starkes Team läuft nichts


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Akzeptieren