Mitgliedsgemeinden --- Röhrig zurück | Home
Asbach-Sickenberg | Birkenfelde | Dietzenrode/Vatterode | Eichstruth | Lenterode | Lutter mit OT Fürstenhagen | Mackenrode | Röhrig | Schönhagen | Steinheuterode | Thalwenden | Uder | Wüstheuterode
Gemeinde | Kirche | Wappen |Vereine | Aktuelles

Gemeinde Röhrig
Bürgermeister:

Helmut Vogler
Gemeindeverwaltung
Hauptstraße 15
37318 Röhrig
Tel.: 03 60 87/9 03 48

Sprechzeiten: nach Vereinbarung

Röhrig



Blick vom Kreuz

Eingeschlossen vom nördlich gelegenen Röhrigsberg (485 m) und dem Erpelsberg im Süden (432 m) kommt die Siedlungsstätte urkundlich erstmals 1536 als Rohricht vor und gehörte als Mainzer Lehen bis 1849 zum Gesamtgericht von Hanstein. Der Name des Ortes stammt aus der Beschaffenheit desselben. Der Ort liegt in einer Niederung, die früher sehr sumpfig gewesen sein muss.

In der niederdeutschen Sprache geht das Wort Röhrig auf Schilfrohr zurück. Das Dorf liegt an der Wasserscheide zwischen Werra und Leine. Der Ort ist auf drei Seiten von Bergen umgeben. Nach Osten ist der Talkessel, in dem das Dorf liegt, offen.

Zum Ort gehört eine Mühle, die ihren Standort ungefähr 300 m in Richtung Osten vom Dorf hat.
Das 1783 erbaute Schulgebäude, die Kirche und der Anger mit seinem alten Steintisch und drei prächtigen Linden fügen sich harmonisch in das Gesamtbild des Ortes ein. Es leben dort derzeit 239 Einwohner.
     
"St. Elisabeth-Kirche"
Kanzel in der Kirche von Röhrig

Die Kirche in Röhrig ist St. Elisabeth geweiht. Das Gotteshaus stammt aus dem Jahre 1800 und birgt wertvolle Kunstschätze. Aus spätgotischer Zeit die Figur "Unser Herr im Elend", die Pieta und eine Statue der Hl. Elisabeth. Die Kanzel ist ein Kunstwerk ersten Ranges. Sie kam 1803 aus der St.-Martin-Kirche in Heiligenstadt nach Röhrig und ist der Renaissance zuzuordnen. Der barocke Altar stammt aus dem Kloster Reifenstein.
     
Der Anger mit Mehrzweckhalle


Straße von Röhrig nach Lenterode früher

 

Die Alte Schule früher

Straße von Röhrig nach Lenterode heute
                          
Die Gasse früher
Die Gasse heute
          
 
                           
                                                                    Der Sportplatz
Die einheimische Blaskapelle
     
Weitere Informationen finden Sie unter www.roehrig-eichsfeld.de
     
nach oben | zurück | Home

Wappen von Röhrig

Wappen Röhrig
Das Wappen zeigt in Silber einen grünen Berg, belegt mit einem silbernen Wellenfaden,
aus dem Berg mittig wachsend eine grüne Schilfpflanze mit schwarzem Fruchtstand (Rohrkolben),
rechts beseitet von einer roten, bauchigen Flasche, links beseitet von einer roten Rose mit silbernem Samenstand und schwarzen Butzen.

Die Flagge ist rot-weiß gespalten und trägt das Gemeindewappen.

nach oben | zurück | Home